„Augen auf und aufgepasst, wer vorbei rast hat’s verpasst. Lieber langsam und mit Ruhe schaut uns gerne beim Pilzalarm zu.“

Mit diesem Spruch möchten wir auf unser Pilzprojekt aufmerksam machen. In den letzten 6 Wochen haben wir uns viel mit den Fragen

  • Was gibt es für Pilze?
  • Kann man Pilze essen?
  • Wie sehen Pilze aus?

und vielem mehr beschäftigt. Dabei wurde das Projekt mit unserem Pilzalarm – Spiel im Wald eingeläutet. Die Kinder haben auf spielerische Art und Weise gelernt aufmerksam zu sein um Pilze auf dem Waldboden zu entdecken. Zudem haben sie mit Hilfe von Ratgebern einige von ihren Entdeckungen benennen können und festgestellt, wie viele von den Pilzen so gar nicht genießbar für uns sind. Somit konnten auch gleich wichtige Regeln bei der Pilzsuche, wie beispielsweise: nicht abreißen oder gar probieren festgelegt werden. Weiter ging es mit verschiedenen Turnaktionen, Sachgesprächen und einer Glückspilz – Backaktion. Natürlich durften auch die Bastelaktionen nicht fehlen, welche immer mit großer Freude durchgeführt wurden. Vom Malen an der Staffelei bis hin zum Pilzwindlicht und dem Modellieren von eigenen Pilzen, war alles dabei. Zum krönenden Abschluss haben wir dann mit den Kindern eine Pilz – Schatzsuche im Wald veranstaltet. Mit lautem Lachen, schnellen Schritten und aufmerksamen Blicken entdeckten wir wahre Schätze. In diesen verbarg sich, wie soll es anders sein eine Pilzüberraschung (Gummibärchenpilze) für jedes Kind. Der Appetit und die Freude über die Beute war groß und ein gelungener Abschluss unseres Projektes konnte gefeiert werden.

DSC01303 2

 

„Einem Menschen zu helfen mag nicht die ganze Welt verändern, aber es kann die Welt für diesen einen Menschen verändern.“

Unter dieser Überzeugung hat sich unsere Einrichtung auch in diesem Jahr wieder dazu entschlossen bei der Sammelaktion für den Tafelladen teilzunehmen. Gemeinsam wurden vielerlei verschiedener Spenden für Menschen gesammelt, welche nicht so viel haben, wie wir selbst. Uns ist es von besonderer Bedeutung, dass auch unsere Kinder schon so früh wie möglich mit dem Thema teilen und helfen konfrontiert werden. Somit sind auch sie mit großer Begeisterung und Motivation dabei unseren Korb zu füllen. Ihnen wurde mit dieser Aktion klar, dass vielerlei unserer Lebens- und Versorgungsmittel keine Selbstverständlichkeit für jeden Menschen darstellen. Somit konnte eine gute Basis für Hilfsbereitschaft und die uns so wichtige Nächstenliebe geschaffen werden.

Wir freuen uns dem Tafelladen und insbesondere allen Bedürftigen mit unserer Spende ein bisschen helfen zu können. Was wir abgegeben haben, schadete uns nicht aber kann in Zukunft jemand anderen hoffentlich sehr glücklich machen. Somit haben wir unser Ziel für diese Aktion erreicht und wollen auch künftig an andere denken.

 

DSC01315DSC01314

 

„Danke, für diesen guten Apfel. Danke für jedes Stückchen Brot. Danke, dass wir zu essen haben leiden keine Not.“

Am Dienstag, den 05.10.2021 haben die Mäuse zusammen mit den Igeln ein kleines Erntedankfest gefeiert. Begleitet wurde unsere Feier dabei durch unser oben genanntes Erntedanklied und vielerlei im Voraus gesammelte Gemüsesorten. Mit diesen haben wir im Anschluss unserer Feier gemeinsam eine leckere Gemüsesuppe gekocht. Doch zuvor durfte jeder sein „Stück Gemüse“, dass er dazu beigetragen hat vorstellen. Das Zubereiten und Aufteilen hat den Kindern große Freude bereitet. Stolz betrachteten alle ihr Werk und ließen sich anschließend die gesunde Suppe schmecken.

Durch gemeinsames sammeln, schneiden und kochen erlernen die Kinder einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, erfahren mehr über deren Zubereitung und erlernen insbesondere auch den korrekten Umgang mit Messer, Herdplatte und Co. Die Kleineren haben dabei die Hilfe der Größeren erfahren dürfen und auch die Nachhaltigkeit wurde zum großen Thema. Somit konnten wir dankbar auf all die leckeren Gaben Gottes zurückblicken und auch unser zuvor angesprochenes Thema des Teilens bei der Tafelladen – Aktion weiterführen.

"Lustig, lustig tralalalala, bald ist Nikolausabend da...!" 

Mit diesem Lied stimmten sich die Kinder in Reichenbuch auf den langersehnten Besuch vom Nikolaus ein. Und dann war der Tag endlich da. Bei einem leckeren Frühstück klopfte es plötzlich an den Zimmertüren von der Mäuse- und der Igelgruppe. Alle Kinder sind neugierig in den Flur gegangen, um zu schauen wer an der Tür geklopft hat. Doch anstelle des Nikolauses fanden sie nur eine Spur aus Tannenreisig. Aufgeregt sind die Kinder der Spur gefolgt und gelangten so in den Turnraum. Und dort stand er... der prall gefüllte Sack vom Nikolaus. 

Neben dem Sack lag ein Brief vom Nikolaus, in diesem stand, dass er in diesem Jahr leider nicht persönlich vorbeikommen kann. Dennoch war alles da, die Nikolaussäckchen und das Goldenen Buch. Nachdem die Kinder der Igelgruppe ihr Fingerspiel und die Mäusegruppe ihre Klanggeschichte vorgeführt hatten wurde über jedes Kind aus dem Goldenen Buch vorgelesen. Dann bekamen die Kinder ihr Nikolaussäckchen und gemeinsam wurde noch ein Lied gesungen. 

Es war auch ohne Besuch vom Nikolaus eine tolle Feier, dennoch freuen sich alle wenn der Nikolaus nächstes Jahr wieder persönlich im Kindergarten vorbeischauen kann.

Kindergärten bis 21.02.2021 geschlossen! 

Wie die Landesregierung Baden- Württemberg letzte Woche bekannt gegeben haben, bleiben auch die Kindergärten weiterhin im Lockdown. Durch ein Auftreten des Viruses in einer Kita in Freiburg, wurde die vorzeitige Öffnung zum 01.02.2021 verschoben. 

Das heißt auch bei uns in Reichenbuch geht es zunächst einmal, bis 21.02.2021, nur im Notbetreeungsbetrieb weiter. 

Sobald es neue Informationen über eine Öffnung geben wird, werden wir Sie natürlich schnellstens informieren. 

Bis dahin wünschen wir allen Familien weiterhin alles Gute und Gesundheit. 

Das Kiga- Team