Experiment mit Wasser und Eis

In der kalten Jahreszeit gibt es so viel zu entdecken. Man kann Spuren im Schnee sehen, Eiszapfen hängen von den Dächern und Schneeflocken tanzen vom Himmel.

Heute haben die Kinder vom Kindergarten Don Bosco gelernt, dass man Glitzerschneefocken einfrieren kann. Man nehme einen tiefen Teller und befüllt ihn halb mit Wasser. Nun legt man eine Schnur zu einer Schlaufe und legt die beiden Enden ins Wasser und lässt die Schlaufe über den Tellerrand hängen. Zu guter Letzt, streuen wir Glitzersterne in das Wasser. Jetzt heißt es Geduld haben, denn die Teller müssen über Nacht im Freien stehen, damit das Wasser gefriert.
War das aufregend und spannend als wir am Morgen darauf, die gefrorenen Glitzerscheiben aus den Tellern nehmen konnten.
Das Warten hatte sich definitiv gelohnt, denn als das Endergebnis in unserem Kirschbaum hing und sich die Sonne darin spiegelte, kam es einem so vor, als wäre man in einem Eismärchen.

Eisexperiment 2021 h