„Ein bisschen so wie Martin möcht ich manchmal sein
und ich will an andre denken, ihnen auch mal etwas schenken“.

Unter diesem Motto haben sich die Kinder des katholischen Kindergartens St. Christophorus am vergangenen Dienstag auf den Weg gemacht, um Senioren in der Tagespflege im Haus Rogate zu besuchen.

Gekommen waren sie nicht mit leeren Händen, den Senioren haben die Kinder kleine selbstgemachte Geschenke mitgebracht. Zur Gitarrenbegleitung von Frau Demel erfreuten die Kinder, die Senioren mit einigen Liedern, vor allem mit Laternen- und Martinsliedern. Unser Ziel war es, Kindern und alten Menschen ein generationsübergreifendes Erlebnis zu ermöglichen. Und so waren auch ein paar Lieder dabei, die von den Senioren aus ihrer eigenen Kindheit noch bekannt waren.

Spätestes bei der Mitmachgeschichte zum Thema „Äpfel pflücken“ kam richtig Schwung ins Haus Rogate. Dabei war natürlich gutes Zuhören und schnelles Handeln gefragt. Die Kindergarten Kinder waren ein bisschen im Vorteil, da sie die Geschichte bereits kannten und im Vorfeld geübt hatten. Aber auch die Senioren haben vollen Einsatz gezeigt.

Ein sehr schönes Treffen für Jung und Alt. Alle waren sich einig: Das nächste Treffen kommt bestimmt.